Allgemein, kreatives Schreiben

Schreibübung 9: Variationen

Inhalt

Beim literarischen Schreiben müssen wir unsere Texte nicht zwangsläufig immer in einer der dramatischen Struktur (Anfang – Mitte – Ende) aufbauen. Es gibt andere Gestaltungsmöglichkeiten: Episoden, Mosaike, Collagen, Kürzestgeschichten, Kurzprosa, Haikus sowie künstlerische Gesamtwerke. Lies hierzu auch den Beitrag „Originelles schöpferisches Schreiben„.

Aufgabe

  • Schau dir das unten stehende Bild genau an.
  • Überlege dir zu diesem Bild ein Thema oder einen Oberbegriff.
  • Schreibe zu diesem Thema / Oberbegriff eine Reihe von eigenständigen Texten.
  • Probiere dabei verschiedene Variationen derselben Geschichte aus.
  • Verwende auch unterschiedliche Textelemente (Erzählung, Bericht, Charakterisierung, Ortsbeschreibung, Dialog, Kürzestgeschichte, Gedicht etc.).
  • Jeder einzelne Text soll zum Thema beitragen. Es soll ein Gesamtwerk entstehen, in dem jedes Element das Werk erweitert und um Details anreichert.
  • Die durchgehende Struktur wird durch das Thema gebildet, nicht durch den Handlungsablauf.

DSC04990

Ziel

Das originelle schöpferische Schreiben hilft uns, unseren persönlichen Schreibstil zu entwickeln und unseren künstlerischen Ausdruck zu finden. Unser literarisches Schreiben wird dadurch kunstfertiger. In dem wir verschiedene Gestaltungsformen anwenden, können zeitliche und inhaltliche Lücken im Text entstehen, Verdichtungen, die die Leser/innen selbst mit ihrer Fantasie schließen können.
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die eigene Ausdrucksform zu finden. Seid kreativ und probiert es aus! Doch achtet immer darauf, dass ihr – egal welche Ausdrucksform ihr wählt – eure Texte eine Prämisse bzw. eine Aussage haben sollten, die ihr den Lesern mitteilt und vorhaltet. Denn nur so könnt ihr das Interesse der Leser/innen wecken und aufrecht erhalten.

Als Anregung kann euch das Buch „Mosaik aus Licht“ dienen: Es besteht aus Erzählungen, Geschichten, Gedichten, Haikus und Fotos mehrerer Autoren. Durch das Gesamtwerk kommt die Vielfältigkeit der verschiedenen Ausdrucksformen innerhalb einer literarischen Schreibgruppe zum Ausdruck. Jede Autorin hat ihre eigene Vorstellung und Herangehensweise an das gemeinsame Thema, den Überbegriff Licht.

Mosaik aus Licht Cover front          Mosaik aus Licht Cover back

Mosaik aus LICHT_Q_Leseprobe

Das Buch „Mosaik aus Licht“ könnt ihr bei Interesse über unser Kontaktformular erwerben.

 

Allgemein, kreatives Schreiben

Originelles schöpferisches Schreiben

In Beiträgen und Kursen zum kreativen Schreiben wird den Schreibenden vermittelt, dass sie sich streng an den Aufbau Anfang – Mitte – Ende halten sollen und dass ihre Geschichte einen Protagonisten (zentrale Gestalt) haben muss, dem sich ein Antagonist (Widersacher) in den Weg stellt. Auch die Erzähltheorie geht von dieser klassischen dramatischen Struktur aus. Doch ist diese Art des Schreibens nicht für alle Autoren geeignet, da sie stark handlungsorientiert ist.

Es entsteht der Eindruck, die dramatische Struktur wäre die einzige richtige Form und wenn man sich daran hielte und sie schematisch als Handwerkszeug anwende, dann könne jede/r ein Buch schreiben. Und so überfluten auch Massen an Krimis und Thrillern und Fantasy-Geschichten der Creative Writing Szene den Selfpublisher Markt.

Doch literarisches Schreiben ist ein Ausdruck der Persönlichkeit und jede Autorin und jeder Autor muss ihren/seinen eigenen Schreibstil entwickeln, um gelesen, gehört, erkannt und verstanden zu werden.

Experimentelle Struktur vs. dramatische Struktur

Literarisches Schreiben besteht nicht nur aus Schreibstil („Erzählstimme“), Plot, Prämisse und dramatischem Aufbau. Von wesentlicher Bedeutung ist der kreative Schaffensprozess als solcher. Hierzu gehört auch, die richtige Form für das zu finden, was wir ausdrücken wollen. Nicht jede/r möchte einen Liebesroman, historischen Roman, Krimi oder Thriller schreiben. Es gibt auch andere literarische Formen, die ebenso wichtig sind und vielfältige künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten bieten.

Im Gegensatz zur dramatischen Struktur werden diese Gestaltungsmöglichkeiten als experimentelle Strukturen bezeichnet. Ich verwende stattdessen den Begriff des originellen schöpferischen Schreibens, weil jede Form des literarischen Schreibens künstlerischer Ausdruck ist und nicht bloßes Ausprobieren. Auch experimentelle Strukturen haben ihre Daseinsberechtigung.

Unter dem Begriff des originellen schöpferischen Schreibens verstehe ich Episoden, Mosaike, Collagen, Kürzestgeschichten, Kurzprosa, Haikus sowie künstlerische Gesamtwerke.

Episoden

Episoden sind kurze Geschichten, die eigenständig für sich stehen können, die aber so zusammengefügt werden können, dass sie abgeschlossene Kapitel eines Gesamtwerks ergeben, etwa eines Romans. Auf dieser Website werden die Geschichten über Madame Pipanelle in Episoden erzählt. Weiteres Beispiel sind die in Episodenform verfassten Romane von Elizabeth Strout. Die Geschichten werden dadurch miteinander verbunden, dass die Personen der einzelnen Episoden in einem Bezug zueinander stehen. Auch Kürzestgeschichten können zu einem Gesamtwerk zusammengestellt werden.

Mosaik

Bei einem Mosaik werden selbstständige Texte zu einem übergeordneten Thema zusammengestellt. Jeder einzelne Text trägt zu einem Gesamtbild bei. Beispiel ist der Roman „Lempi“ von Minna Rytisalo, der aus drei selbstständigen Teilen besteht. Aus unterschiedlichen Perspektiven wird die Figur der Lempi aus der Wahrnehmung der jeweiligen Erzählperson beschrieben, bis schließlich ein Gesamtbild der Protagonistin entsteht, ohne dass diese selbst in der Geschichte auftaucht. Sie bleibt nur schemenhaft.

Collage

Auch bei einer Collage werden mehrere heterogene, also unterschiedliche Elemente zu einem Gesamtwerk zusammengefügt. Wir können unsere Texte auch mit anderen Medien zu einem Gesamtkunstwerk verbinden – mit Fotos, Musik, Videos, Zeichnungen, Grafiken etc.

Das Buch „Mosaik aus Licht“ besteht aus Erzählungen, Geschichten, Gedichten, Haikus und Fotos mehrerer Autoren. Man könnte diese Sammlung daher als Collage bezeichnen. Doch wir haben es als Mosaik bezeichnet, weil wir mit dieser Form die Vielfältigkeit innerhalb einer Schreibgruppe veranschaulichen wollten. Jede Autorin hat ihre eigene Vorstellung und Herangehensweise an das gemeinsame Thema, den Überbegriff Licht.

Mosaik aus Licht Cover front                       Mosaik aus Licht Cover back

Mosaik aus LICHT_Q_Leseprobe

Das Buch „Mosaik aus Licht“ könnt ihr bei Interesse über unser Kontaktformular erwerben.