Allgemein, kreatives Schreiben

Schreibübung 12: Perspektivwechsel

Inhalt

Literarisches Schreiben bedeutet, eine Geschichte mit fiktiven Figuren zu erzählen. Dazu müssen wir uns in unsere Erzählfiguren hineinversetzen. Wie würde sich eine Person in der konkreten Situation verhalten? Welche Gefühle und Gedanken würden sie bewegen?

Aufgabe

1. Teil: Blick aus dem Fenster

Nimm die Perspektive einer 3. Person ein, die sich von dir als Autor*in unterscheidet.

  • Schaue aus dem Fenster und betrachte den ersten Gegenstand, den du siehst (z. B. Baum, Straßenlaterne, Haus gegenüber, Briefkasten etc.). Beschreibe diesen Gegenstand in kurzen, präzisen Sätzen.
  • Lass daraus eine kurze Geschichte in der Er-/Sie-Form entstehen. Beschreibe, wie eine Person in einem Zimmer sitzt oder am Fenster steht und durch das Fenster hinausschaut und einen Gegenstand betrachtet.
  • Versuche, möglichst sinnliche Bilder für deine Beschreibung zu finden, die die innere Stimmung des Protagonisten wiederspiegeln.

2. Teil: Landschaftsüberblick

Statt aus dem Fenster zu schauen, kannst du auch einen zufälligen Ort auf einer Landkarte auswählen.

  • Stell dir vor, was du von diesem Ort bzw. Standpunkt aus sehen würdest. Wie sehen die Landschaft und die Umgebung aus? Welche Gebäude, Bäume, Pflanzen, stehen dort? Wie sieht das Gelände aus (Naturlandschaft, Straßen, Häuser, Geschäfte …)? Siehst du in der Umgebung Menschen, Tiere? Womit sind sie beschäftigt?
  • Notiere deine Gedanken und Beschreibungen.
  • Lass daraus eine kurze Geschichte in der Er-/Sie-Form entstehen (wie oben).

3. Teil: Auf die Perspektive kommt es an

Versetze dich nun in die Position des Gegenstandes, den du betrachtet hast und erzähle die Geschichte aus der Sicht dieses Gegenstandes. Was nimmt er/sie wahr? Was geschieht aus seiner/ihrer Perspektive?

Zum Beispiel:

  • Der Baum streckt seine Äste zu deinem Fenster aus.
  • Ein Eichhörnchen hüpft über die Zweige und Äste des Baumes.
  • Der Briefkasten klappert; Post für die Person, die in dem Haus wohnt.
  • Etc.

Ziel

Diese Aufgaben sollen dich dabei unterstützen, einen anderen Standpunkt, eine andere Sichtweise anzunehmen. Beim literarischen Schreiben müssen wir die Perspektive der Erzählfigur einnehmen. Die Figur muss sich von mir als Autor*in unterscheiden. Ansonsten würde ich einen Bericht schreiben oder eine autobiografische Erzählung. Je nachdem, welche Sichtweise (Perspektive) du beim Erzählen einnimmst, kann die Wirkung auf die Leser*innen ganz verschieden sein.