Allgemein

Oldtidsruta

Die Steinritzungen entlang der Oldtidsruta, der altertümlichen Route in Fredrikstad (Norwegen), enthalten erste Schriftzeichen der Menschen im Norden, die eine Geschichte erzählen. Botschaften und uraltes Wissen, vor mehr als 2000 Jahren in Felsen aus Sandstein geritzt. Wikingerschiffe und Menschen auf ihrer Fahrt in unbekannte Welten, in unerforschtes Land jenseits des Meeres. Ich stehe am Rand eines kleinen Waldes, vor dem sich ein langgezogener Felsen mit Felsritzungen auftut. Für unsere Wahrnehmung in der heutigen Zeit sichtbar gemacht durch Einfärbungen in roter Farbe. Der nahegelegene Solbergstarnet, ein modern gestalteter Turm, der die Vergänglichkeit der Zeit veranschaulicht, zeigt an, dass der Meeresrand zu Beginn der Bronzezeit viel höher gelegen hatte. Befände ich mich in der Zeit um 1400 v. Chr., würde ich hier am Ufer stehen und zuschauen, wie die Schiffe mit ihren Rudern das Land, das wir heute Norwegen nennen, verlassen.

DSC07502

Doch die Schiffe erzählen nicht nur die Geschichte von wissensdurstigen Menschen, die sich auf die Fahrt begeben, um Neues zu erkunden. Auf zahlreichen Felsritzungen entlang der Oldidsruta sind Sonnenschiffe abgebildet, die die Fahrt der Sonne am Himmel symbolisieren – am Tag von links nach rechts am Himmel, in der Nacht von rechts nach links durch die Unterwelt. In Tanum, Schweden, nicht weit von der Grenze zu Norwegen, befinden sich ebenfalls zahlreiche Felder mit Felsritzungen, dort wird die Fahrt der Sonne anhand von Sonnenwagen dargestellt, rad- und scheibenförmige Elemente nach dem Vorbild des Sonnenwagens von Trundholm, zu besichtigen im Nationalmuseum in Kopenhagen.

Die Reise der Sonnenschiffe oder Sonnenwagen, sinnbildlich für den Sonnenkreislauf, wird der nordischen Mythologie zugeschrieben. Die Felsritzungen zeigen aber nicht nur die mythische Sonnenfahrt, sondern symbolisieren auch den Kreis oder Kreislauf des Lebens. Häufig befanden sich in Felsen geritzte Darstellungen von Sonnenschiffen in der Nähe von Gräberfeldern und Schiffssetzungen, was darauf hindeutet, dass damit auch der Kreislauf des Lebens gemeint war. Die Toten wurden mit zahlreichen Grabbeigaben auf die letzte Reise in die Unterwelt geschickt. Die Reise des Sonnenschiffs als letzte Station des Lebens nach Geburt, Heranwachsen und Erwachsensein.
(Siehe hierzu auch den Beitrag über die Wikingergräber bei Lindholm Høje).